Feb 10

Die Moai-Insel

von in ATW (Around the World), ATW: Chile

23. – 25. Januar 2012
Geschrieben in Moorea, Französisch-Polynesien

Voller Vorfreude machten wir uns nach über vier Monaten auf dem südamerikanischen Festland in Richtung der Osterinsel auf. Diese Insel gehört zu Chile und ist von nur 3’500 Einwohner bewohnt. Die Einwohner sind grösstenteils gross, dunkel und kräftig; etwa so wie man es auch von Hawaii oder der Südsee kennt. Es gibt keinen bewohnten Fleck auf der Erde, auf dem die nächste Zivilisation weiter entfernt ist als hier (Chile ca. 4’200km, Französisch-Polynesien ca. 4’500km).

Gleich nach der Ankunft quartierten wir uns im bisher teuersten Hostel direkt im einzigen Ort hier auf der Insel ein. Nicht nur das Hostel war hier teurer, sondern auch die Lebensmittel, Fahrzeugmieten, etc. waren hier viel teurer als von Chile oder Argentinien her gewohnt.

Bekannt ist die Insel vor allem für die Moai-Kultur und deren Leute, welche vor hunderten von Jahren die weltberühmten Steinköpfe herstellten und diese tonnenschwere (der Grösste misst 21m!) teilweise über 12km über die ganze Insel gerollt haben. Insgesamt wurden auf der Insel bereits über 600 Stück gezählt. Eine Leistung die für uns nicht wirklich fassbar ist.

Am ersten Abend gingen wir den wunderbaren Sonnenuntergang in der Nähe unseres Wohnortes Hanga Roa schauen. Etwa neun Moais stehen dort in perfekter Fotografenmanier still und geniessen mit vielen Schaulustigen den Sonnenuntergang. Obwohl wir am nächsten Tag auch nochmals vorbei schauten blieb es auf Grund der Wolken der einzige richtig kitschige Untergang…

Tags darauf mieteten wir ein Quad und fuhren den Rundkurs um die Insel, welcher teils aus Asphalt teils aber auch aus einer ziemlich löchrigen Staubpiste bestand, ab. Auf dieser 70km- Fahrt macht man ca. 15-20 Stopps an den Stätten und historischen Orten dieser Kultur. Die Spanne reicht von ziemlich zerstörten und umgefallenen Moais bis hin zu einer super erhaltenen Reihe von über 10 Moais auf einem Sockel in Reih und Glied direkt am Meer stehend. Sehr beeindruckend war auch „die Fabrik“, ein zentraler Fels aus dem sämtlichen Moais herausgehauen wurden und noch diverse Unvollendete rumliegen, rumstehen oder teilweise noch halb im Fels hängen!

Nebst den Steinköpfen gefiel uns auch die Natur sehr gut. Dies vor allem weil die Insel überhaupt nicht trocken war, wie wir uns dies vorgängig vorgestellt hatten. Vor allem die riesigen Rasenflächen begeisterten uns, da uns dies an die Schweiz erinnert und eben dieses Bild schon lange nicht mehr gesehen haben.

Zudem haben wir noch einen nahezu perfekten Strand entdeckt: Feinster weisser Sand, überall Palmen, wenig Leuten, wenig Wellen, ca. 7 Moais als Rettungsschwimmer J und drei kleine Wellblech-Restaurants mit lokalen Fisch-Spezialitäten…

Am dritten Tag verbrachten wir etwas Zeit am Strand bevor es dann wieder Richtung Flughafen ging. Abends setzten wir unsere Weiterreise nach Tahiti fort, auf deren Schwesterinsel Moorea wir die zwei nächsten Wochen verbringen werden. J

Bis gli,
Stine u Michu

Tags: , , , , ,

15 Antworten zu “Die Moai-Insel”

  1. Von Aeschi:

    Gloub, ha der Walter gfunge.
    Im Hintergrund unten gaaaanz klein. Oder? 😉

    Geschrieben am 10. Februar 2012 um 08:19 #
  2. Von Püde:

    Hoi dir zwöi

    Schön, und wo ist der Walter? Eigentlich sind alle irgendwie Walter!

    Gruss
    Püde

    Geschrieben am 10. Februar 2012 um 17:54 #
  3. Von cheap_cialis:

    http://fastdelivery2cpills.com/ ,

    Geschrieben am 9. September 2016 um 17:18 #
  4. Von John:

    Pretty great post. I just stumbled upon your blog and wished to say that I’ve really enjoyed surfing around your weblog posts. In any case I will be subscribing to your feed and I am hoping you write again soon!

    Geschrieben am 24. September 2016 um 16:10 #
  5. Von James:

    Hello There. I found your blog using msn. This is a really well written article. Ill make sure to bookmark it and return to read more of your useful information. Thanks for the post. I will definitely return.

    Geschrieben am 4. November 2016 um 11:00 #
  6. Von Thomas:

    If you are going for best contents like myself, just pay a quick visit this web page everyday since it offers feature contents, thanks

    Geschrieben am 24. November 2016 um 09:07 #
  7. Von Thomas:

    Fantastic website. A lot of useful information here. I’m sending it to a few pals ans also sharing in delicious. And naturally, thank you in your sweat!

    Geschrieben am 19. Dezember 2016 um 09:16 #
  8. Von sublingual:

    Association and by your cystectomy for Purchase http://pills1cia.com/ , everbody i need some help!

    Geschrieben am 3. März 2017 um 08:34 #
  9. Von for:

    Wwwfreeviagracom , recommended dosage for http://canadiangcialisonline.com/ , .

    Geschrieben am 9. August 2017 um 15:57 #
  10. Von paypal:

    DMOZ Categories DMOZ categories for top-http://canadianviagrats.com/ , -store-online.

    Geschrieben am 2. Oktober 2017 um 11:38 #
  11. Von James:

    I will immediately grab your rss feed as I can not find your email subscription link or enewsletter service. Do you have any? Kindly let me know so that I could subscribe. Thanks.

    Geschrieben am 29. Dezember 2017 um 09:13 #
  12. Von modafinil:

    Ahaa, its pleasant discussion concerning this piece of writing
    at this place at this weblog, I have read all that, so now me also commenting here.

    Geschrieben am 30. April 2018 um 06:20 #
  13. Von canadian online pharmacies:

    real canadian superstore flyer
    canada pharmacies
    canadian pharmacy online

    Geschrieben am 5. Mai 2018 um 02:43 #
  14. Von canada pharmacies:

    Top Rated Online Canadian Pharmacies
    top rated online canadian pharmacies
    cvs online pharmacy

    Geschrieben am 15. Mai 2018 um 01:45 #
  15. Von top rated online canadian pharmacies:

    online pharmacy
    canada pharmacies online prescriptions
    best canadian mail order pharmacies

    Geschrieben am 21. Mai 2018 um 14:29 #

Schreibe eine Anwort

Spam Protection by WP-SpamFree